Ferienwohnungen

Am Stiftsplatz

Im alten Forsthaus

Haltern am See — Flaesheim, Stiftsplatz 5

Über Flaesheim

Die Gemeinde Flaesheim blickt auf eine über 1200jährige Geschichte zurück. Die erste urkundliche Erwähnung finden wir in einer lateinisch verfassten Urkunde des Klosters Werden (Heute Essen - Werden) aus dem Jahre 800. In ihr wird eine Erbschaft von "Robert" und "Marchand" an den Hl. Liudger in Flaueresheim/Flaveresheim bezeugt. Im Text heißt es: " Verhandelt wurde diese Übergabe vor Zeugen, deren Namen unten vermerkt sind, im 32. Jahre der Herrschaft unseres Gebieters und Königs Karolus im Dorfe Flaueresheim" , wobei das "U" auch ein "V" sein kann, so dass es möglicherweise auch Flaveresheim geheißen hat. Aus Flaveresheim ist im Laufe der Zeit der Name "Flaesheim" entstanden, wobei das erste "E" im Namen ein Dehungs-E ist. "Flaesheim" wird also "Flahsheim" ausgesprochen.
Der Ort auf den sich die erwähnte Urkunde bezieht, liegt etwa 1 km westlich vom heutigen Dorfkern entfernt und wird auch jetzt noch Flaesheim-Dorf genannt, während sich das heutige Flaesheim rund um das im Jahre 1166 gegründete Prämonstratenser-Kloster entwickelt hat. So spricht man auch heute noch von "Flaesheim-Stift".

Über 1000 Jahre war Flaesheim eine selbstständige Gemeinde im Kreis Recklinghausen, die bei der Gebietsreform im Jahre 1975 als Ortsteil in die Stadt Haltern am See eingegliedert wurde.

Unsere Ferienwohnungen im ältesten Haus Flaesheims

Das Haus, das wir im Jahre 1978 erworben haben, ist das älteste Steinhaus der Gemeinde Flaesheim.

Es gehörte ursprünglich zum Prämonstraten-serkloster, das Graf Otto von Ravensberg im Jahre 1166 gründete. Nach den Wirren der Reformation lebte das Kloster als freiweltliches adeliges Damenstift weiter, das 1803 im Zuge der Säkularisation aufgelöst wurde. Von 1850, als die letzte der adeligen Damen starb, bis 1978 diente das Gebäude den Förstern des Waldgebietes „Haard“ als Dienstwohnung.

Nach aufwändigen Renovierungen in den Jahren 1980 und 1997 sind für uns und zwei unserer drei Kinder komfortable Wohnungen entstanden. Mittlerweile haben die Kinder eigene Häuser.

Aus dem Jahre 1707 stammt die nebenstehende älteste Abbildung Flaesheims, auf der auch unser Haus zu sehen ist.

Der Hohe-Mark-Steig

Der Ortsteil Flaesheim und damit unsere Ferienwohnungen liegen unmittelbar am Ende bzw. Ausgangspunkt der dritten Etappe des geplanten Hohe-Mark-Steiges. Dieser Steig führt Sie auf den schönsten Wegen quer durch den Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland von Wesel nach Olfen oder umgekehrt. Er durchstreift die weiten Wälder des Naturparks und berührt dabei viele schöne Punkte: Naturdenkmale, Aussichtspunkte und Kleingewässer.

Der Hohe-Mark-Steig

Der Hohe-Mark-Steig ist in zwölf Abschnitte (Etappen) eingeteilt. Direkt an den Knotenpunkten oder in zumutbarer Entfernung finden sich Park- und Übernachtungsmöglichkeiten. Man kann ihn in einer Richtung durchwandern oder auch häppchenweise in einzelnen Rundtouren. Jede einzelne Etappe besteht nämlich aus einer Hauptstrecke und einer Rückstrecke. Haupt- (blau) und Rückstrecke (grün) zusammen ergeben jeweils eine Rundtour. Sie sind am Ende wieder dort, wo Sie losgegangen sind, ohne einen Punkt zweimal passiert zu haben. Der Hohe-Mark-Steig ist also nicht eine Linie, sondern gleicht einer Kette, deren zwölf Glieder aneinander geschweißt sind.

Insgesamt sind die zwölf Etappen fast genau 120 km lang, Hin- und Rückweg also 240 km. Die Route ist zwar komplett ausgearbeitet, wobei sich aber noch einige Änderungen ergeben können. Die Waldroute soll ergänzt werden um eine Parkroute, die durch die Kulturlandschaft im Norden des Naturparks führt, und um eine Wasserroute, die im Süden bis Bottrop und Oberhausen reicht und mehrere Seen, den schönen Rotbach, die Lippe und den Wesel-Datteln-Kanal berührt.

Noch ist der Hohe-Mark-Steig nicht ausgeschildert. Daher müssen Sie sich einstweilen noch mit Online-Karten im Internet, mit vereinzelten Papierkarten oder mit GPS-Tracks vorlieb nehmen, die Sie sich von Internetseiten, z.B. www.hohe-mark-tourismus.de, auf Ihr Navi herunterladen können. Bei Bedarf sind wir Ihnen auch gerne mit einem GPS-Gerät behilflich.